Badger1Hallo liebes Zypernhunde Team,

so nach nun fast 5 Monaten möchten wir uns gerne bei Euch melden mit einem kleinen Zwischenbericht über Malou (ehemals Badger 3) und wie sie sich hier einlebt. Sicherlich ist Malou bei den Zypernhunden vielen tollen Menschen (Helfer, Pfleger, Flugpaten, Pflegestelle) begegnet, denen sie ans Herz gewachsen ist und die sehr gespannt sind, wie sich der Zipfel macht und wie es ihr so im Schwabenland ergeht :)

Malou ist eine ganz tolle, sensible, feine und liebenswerte Maus, die auch richtig viele Hummeln im Hintern haben kann und regelmäßig "Ihre 5 Minuten" hat. Dann rennt Sie, wie vom Hafer gestochen durch die Wiesen und freut sich Ihres Lebens (sie grinst, dann richtig – so schööön). Sie ist sehr schlau und ist mittlerweile bereit mit einem „zu arbeiten“ – anfangs habe ich die Kleine liebevoll „Autonomie“ genannt, weil sie draußen nicht wirklich den Eindruck gemacht hat, dass sie an uns interessiert ist. Aber Leckerli, Clicker, Geduld und Training machen es möglich.

Mittlerweile dank Training und Unterstützung unseres tollen Trainers, bemerkt man ganz klar den Unterschied – Malou will gefallen, sie ist nicht sooo autonom, sondern hat einfach Zeit gebraucht, sich an uns zu orientieren und Vertrauen aufzubauen. 

Im Ort verhält Malou sich vorbildlich, sie läuft toll an der Leine (das hat sie nicht bei uns gelernt, das kann sie wohl einfach) und auch im Restaurant, Biergarten u.s.w. verhält sie sich toll. Sie legt sich hin und beobachtet einfach alles und jeden in einer Seelenruhe. Selbst, wenn ein Hund unter einem anderen Tisch bellt – Malou guckt aufmerksam…und fertisch. Geräuschempfindlich ist sie auch nicht wirklich.

Aufzug und Auto fahren, Treppen steigen, Rollstuhl (meiner Mom) machen ihr mittlerweile auch nichts mehr aus. Anfangs gab es viele Situationen in denen Sie gepienzt hat (warten, ungewohnte Situationen, teilw. Beim Autofahren,Haustüre ging nicht schnell genug auf usw.) – das ist zwar noch nicht komplett weg, aber wird stetig besser und wir sind sicher, dass es immer weniger wird, je länger sie bei uns ist.

Im Juni waren wir zu 3. an der Ostsee, das hat der Hummel richtig gut gefallen – Malou ist eine richtige Wasserratte und kann nicht genug davon bekommen. Sie würde glauben wir auch im Winter schwimmen wollen, da m u s s nen Labbi mit bei sein ;) Die Autofahrt über hat sie bis auf die Pausen, einfach durchgeschlafen.

Bisher zeigt sie 0 Territorial-, oder Wachsamkeitsverhalten (haben das aber auch bei der Klingel geübt, dass wir nicht gleich an die Türe sind), in den Garten würde Malou sicher jeden Hund zum spielen reinlassen. Auch die anderen beiden Hunde im Haus sind kein Thema – alle kommen super miteinander aus und toben ab und an im Garten gemeinsam. Ihre Jagdambitionen beschränken sich bisher glücklicherweise auf Mäuse…haben schon 2 Hasen gesehen (an der lockeren Schleppi) – denen hat sie ruhig und aufmerksam hinterhergeschaut, aber nicht losgezogen. Sie sucht bzw. stöbert auch nicht. Wir hoffen das bleibt so ;)

Die aufsteigenden Raben werden geclickert, so lang sie sich an uns orientiert und ruhig weitergeht – denke wir könnten Glück haben und Malou findet andere Dinge wichtiger als das Jagen: Spielen, Essen, schwimmen und Schlafen z. B. …grins *daumendrück*

Mit Frauen wird Malou insgesamt schneller „warm“, bei Männern ist sie doch relativ zurückhaltend und hat die Rute ab und an noch eingezogen. Aber auch entscheidet der gegenüber mit, manch Männer findet sie auf Anhieb gut. Stefan, unser Mann im Haus, hat hier zum Glück sehr viel Geduld und ist von Natur aus ein ruhiger, gelassener Kerl. Malou bekommt die Zeit, die sie braucht, um festzustellen, dass er und mein Vater „zu den Guten“ gehören -und es keinen Grund gibt Angst zu haben. Auch hier bemerken wir, dass Malou mit der Zeit immer sicherer wird und vertraut.

Sie ist sehr, sehr verträglich mit allen Hunden, egal ob groß, klein, Männlein oder Weiblein, Lang-, oder Plattnase, Welpe. 

Anfangs hatte Malou ein ziemliches Frustrationsthema, sobald man in Ihren Augen der Spielverderber gewesen ist (durfte mal nicht zu einem Hund, ist in eine andere Richtung als sie gelaufen, aus dem Spiel raus „drüber“ gewesen, auf einer Bank sitzend), tja dann hat der Zipfel es am Arm rausgelassen, und den wie einen Zergel „bearbeitet“ – auch hier sind wir schon sehr weit gekommen und ich bin sicher, wir bekommen das ganz weg.

Insgesamt ist Malou ein Hund der auf der einen Seite sehr sensibel ist und viel Einfühlungsvermögen benötigt – nichtsdestotrotz viel Energie hat und viele Flausen im Kopf, ein richtiger Jungspund eben. Kann es denn vielleicht möglich sein, dass bei Malou´s angegebenen Geburtsjahr ein Zahlendreher passiert ist? Malou denken wir, ist keine 3 Jahre alt, dafür legt sie unserer Meinung nach viel zu viel typisches Junghundeverhalten an den Tag (spielt im Garten nen Pilz an, findet Mülltonnen gruselig, Junghunde“gang“– irgendwie sind wir ziemlich sicher, dass sie ca. etwas über einem Jahr alt sein könnte. Jedenfalls feiert sie am Tag Ihres Einzugs bei uns (17.03.19), nächstes Jahr erst ihren 2. Geburtstag 

Wir werden uns bei Gelegenheit wieder bei Euch melden, wie sich die Maus weiterentwickelt und wir zu einem tollen Team werden-davon sind wir überzeugt.

Vielen lieben Dank für das tolle Mädchen, an der wir viel Freude haben, Danke Euch auch für die tolle Arbeit, die ihr jeden Tag für die vielen Fellnasen leistet! Das verdient viel Respekt! Ein Herzliches Dankeschön auch an Elke Fröhlich, die Malou bei sich aufgenommen hat und ihr damit einen tollen Start ermöglicht hat, und natürlich auch an Katrin Klinger, die bei uns die Vorkontrolle gemacht hat 

Hätte niemals gedacht, dass ich nach dem Tod meines Herzhundes Wolke, mich wieder an eine Fellnase binden könnte. Aber Malou bekommt es mit ihrer liebevollen, witzigen Art hin, dass wir die vielen, schönen Erinnerungen an unsere Wolke mit Freude und Dankbarkeit erleben können und nicht mehr nur mit Tränen in den Augen daran zurück denken. Wir freuen uns mit Malou auf das, was wir gemeinsam erleben werden und wie wir zusammen wachsen, jeden Tag etwas mehr. Auch wenn es uns vielleicht das ein oder andere graue Haar kosten wird...lach.

Hört sich vielleicht kitschig an, aber vielleicht ist das Wolke´s Erbe für Malou und uns gewesen.

Ganz liebe Grüße an Euch alle und bis bald!

Linda & Stefan mit Malou (und Wolke im Herzen)

   
Copyright © 2019 Zypernhunde e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Besucherstatistik: Heute 437 : Gestern 537 : Woche 437 : Monat 9378 : Insgesamt 1392998

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online