Titel

Update 21.05.2022

Juhuuuu, mittlerweile sind 755,00 Euro für Flummi zusammen gekommen! Wir können uns gar nicht genug bei euch allen bedanken! Gerade in der momentanen Zeit, in der alles teurer wird und man jede Ausgabe dreimal überdenken muss. Natürlich hoffen wir, dass weiterhin vielleicht noch der ein oder andere Euro gespendet wird, damit Flummi geholfen werden kann. Der süße Drops hat schon so viel durch, da können wir doch jetzt nicht aufgeben! 

 

Update 14.05.2022

Der momentane Spendenstand beträgt 275,00 €. Darüber freuen wir uns sehr, doch wir hoffen natürlich, dass wir noch mehr erreichen, damit Flummi geholfen werden kann. Ihr Lieben, bitte schaut doch, ob Ihr etwas für den tapferen Kerl spenden könnt, jeder Euro zählt!

 

 

Liebe Freunde der Zypernhunde,

und wieder erreicht uns der Hilferuf einer verzweifelten Hundemama eines unserer ehemaligen Schützlinge, der einem die Tränen in die Augen treibt.

Wir wollen alles versuchen, um zu helfen und bitten euch daher erneut um eure Unterstützung – bitte lest seine Geschichte und helft!

Der kleine Flummi (ehem. Yoshi 2) ist gerade einmal 2 Jahre alt, und den Namen Flummi hat er nicht grundlos von Ramona bekommen, die ihm im November 2020 ein Zuhause schenkte, denn er war ein fröhliches, agiles, munteres und freundliches kleines Kerlchen – von dem leider im Moment nicht mehr viel zu sehen ist.

Offensichtlich raubt ihm etwas, das bisher leider noch nicht ausfindig gemacht werden konnte, jede Kraft und Lebensfreude.

Flummi geht mittlerweile nur noch 3 mal täglich für 10-15 Minuten Gassi an der Leine. Manchmal bekommt er seine „Tobeminuten“ (1-2 mal tgl).

Nach 1-2 Minuten sieht man bereits, wie erschöpft er ist, und die Bewegungen werden schwerfällig. Er ist müde und schläft dann den restlichen Tag.

Nachdem er einige Wochen in seinem neuen Zuhause war, bekam Flummi einen sehr hartnäckigen Husten – vermutlich Zwingerhusten – der sehr lange und intensiv behandelt werden musste.

Vor mehr als einem halben Jahr stellten sich dann bei ihm exzessiver Schluckauf über Stunden, Würgen unter Anstrengung, sowie extremes schlecken und alles fressen inklusive leerschlucken ein.
Hinzu kamen seit Februar immer unterschiedliche Symptome und Krankheiten, die teilweise behandelt werden konnten. Hier eine kleine Auflistung:

Geröteter Hals – mittlerweile abgeklungen

Exzessiver Schluckauf über Stunden – mittlerweile nur noch 3-4 mal täglich kurz

Reaktion beim Bauch abtasten – mittlerweile in Ordnung

Durchfall – schon immer mal – es wird Gras gefressen, dieses kommt zwei Minuten später unverdaut mit dem Durchfall raus

Puls – fast dauerhaft zu niedrig - auch nach dem Spaziergang. Meistens zwischen 48-max.60.

Ohrenentzündung – mittlerweile gut abgeklungen

Es wurden bezüglich seines jetzigen Zustandes die nachfolgenden Untersuchungen gemacht, um herauszufinden, was ihm fehlen könnte:

Bereits getestet, untersucht und ausgeschlossen:

-alle Reisekrankheiten

-alle Zeckenkrankheiten

-Morbus Addison

-Test der die Zusammenarbeit zwischen Nerven und Muskeln zeigt

-Lungenwürmer

-Herzwürmer

-Herzultraschall

-Röntgenbilder

Auch wurden immer wieder Bluttests gemacht, um da evtl. Hinweise zu erhalten - aber leider ebenfalls ohne eine konkrete Spur.

Der Tierarzt wurde gewechselt bzw. eine Tierklinik aufgesucht, in der Hoffnung, diese würde etwas finden und man könne es behandeln.

Auf Anraten der Tierärztin wird er nun zu einer Kardiologin gehen. Leider hat die Tierklinik in Hannover auch für die weitere Vorgehensweise keine genauen Ideen, außer Biopsie der Luftröhre und CT/MRT. Des Weiteren wurde ein Termin für eine Bioresonanzanalyse vereinbart.

Für Romana, dem Frauchen von Flummi, ist es momentan schwer zu sehen wie es ihrem kleinen ein und alles gerade geht, und dass keine Hilfe in Aussicht ist. Hinzu kommen die ganzen Kosten für die Untersuchungen, die mittlerweile immens sind und von ihr nicht mehr allein gestemmt werden können.

Doch sie möchte alles tun, um Flummi zu helfen und ihm seine Lebensfreude zurück zu geben – deshalb bittet sie uns - und wir euch - um Hilfe!

Gerne können die Blutergebnisse und Untersuchungen auch eingesehen werden, und wir werden euch selbstverständlich über die Entwicklungen und Flummi´s Befinden auf dem Laufenden halten.

Bitte spendet für Flummi!

Bankverbindung
Inhaber: Spendenkonto für Zypernhunde
IBAN: DE11 2175 0000 0013 0151 92
BIC/SWIFT-Code: NOLADE21NOS

oder Paypal (Freunde)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

VERWENDUNGSZWECK: FLUMMI

Wenn der Spendername nicht auftauchen soll, bitte zusätzlich im Verwendungszweck „anonym“ angeben.

Im Namen von Flummi und Ramona sagen wir schon jetzt Danke!

Euer Zypernhunde-Team

 

 

 

 

 

 

   
Copyright © 2022 Zypernhunde e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Besucherstatistik: Heute 26 : Gestern 761 : Woche 3576 : Monat 26 : Insgesamt 2122726

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online